Was ist ein Ct-Wert beim PCR-Test und was bedeutet er?

PCR-Test ist sicher

Ein ordnungsgemäß durchgeführter PCR-Test weist eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 zuverlässig nach. Um Ansteckungen und eine weitere Ausbreitung eindämmen zu können, müssen positiv getestete Personen sofort in Quarantäne.

Doch sind positiv getestete Personen immer ansteckend und vor allem für wie lange?

Genau diese Frage haben sich sicherlich viele von Euch schon einmal in den letzten Monaten gestellt. 

Der SARS-CoV-2 ist ein Virus und bei jeder Viruserkrankung nimmt die Viruslast im Körper während des Verlaufs der Erkrankung ab. Die Ansteckung und der Ausbruch mit Symptomen sind natürlich zeitversetzt. Man kann schon Überträger sein oder einen positiven Test haben, ohne selbst Symptome zu merken. Das positive PCR-Testergebnis trifft nur eine Aussage das Viren im Körper sind, aber nicht über die Menge der Virenlast.

Wie funktioniert der PCR-Test?

Für den Nachweis einer Erkrankung wird aus den oberen Atemwegen ein Nasopharynx-Abstrich durchgeführt, die Probe wird dann im Labor auf SARS-CoV-2-RNA untersucht. Ein positiver Nachweis sagt aber nichts über die Höhe der Viruskonzentration aus, sondern nur ob die Viren vorhanden sind.

Um eine Aussage über das Risiko einer Ansteckung von einer positiv getesteten Person zu treffen, braucht man einen weiteren Wert und tatsächlich lässt sich während eines PCR-Test ein entsprechender Wert ermitteln, der sogenannte Ct-Wert. Der Wert sagt aus, wie lange ein Virus braucht, um sich zu vervielfältigen.

Je höher dieser Wert ist, umso länger braucht ein Virus zur Vervielfältigung und umso geringer ist die Konzentration der Viren.

Könnte man nicht so Rückschlüsse auf die Konzentration des Virus ziehen – eine Aussage über die Ansteckung einer Person treffen oder ob sie überhaupt noch ansteckend ist?

Nein, das funktioniert leider noch nicht. Man kann nicht sagen wie hoch die Viruskonzentration sein muss, um andere Personen anzustecken, außerdem reicht vielleicht bei verschiedene Risikogruppen schon eine sehr geringe Konzentration aus, um eine Infektion auszulösen.

Entscheidende Faktoren zum PCR-Test

  • ideale Durchführung bzw. Testbedingungen
  • Virenkonzentration schwankt bei Nasen- und Rachenraumabstrichen stark
  • mögliche zu niedrige Virenlast im ersten Test (negatives Ergebnis), steigt die Virenkonzentration werden spätere Tests positiv
  • Ct-Wert trifft noch keine Aussage über das Ansteckungspotenzial und ist noch nicht vergleichbar

Fazit:

Die Aufhebung der Isolation oder Quarantäne kann also vorerst nur nach einem negativen Test erfolgen, wenn keine Viren mehr in dem Abstrich nachweisbar sind.

Ein PCR-Test ist die sicherste und derzeit einzige Methode, um eine zu frühe Aufhebung der Quarantäne zu verhindern.

Ich freue mich, wenn du den Beitrag teilst.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner